Veröffentlicht am

Büroleuchten heute: Umstieg auf LED schnell und einfach!

bueroleuchten led blog preislichtDie Umstellung von Büroleuchten, Innen- und Außenbeleuchtung auf LED statt herkömmlicher Glühlampen ergibt finanziell und ökologisch Sinn. In vielen Fällen jedoch sollte vor dem Einbau der neuen Leuchten eine Begutachtung der bisherigen Lampen und Beleuchtungssysteme erfolgen. Diese Dinge müssen Sie bei der Umrüstung beachten.

Büroleuchten im Gesamtkonzept betrachten

Halogen- und Energiesparlampen haben mit LED Lampen einiges gemeinsam. Sie alle dienen dazu, durch besonders helle und zielgerichtete Lichtkegel die Bürobeleuchtung zu verbessern. Möchten Sie Ihre Büroleuchten auf LED umrüsten, ist es jedoch sinnvoll, dass Sie sich mit dem Beleuchtungskonzept der Arbeitsräume vertraut machen und es zeitgemäß umgestalten. In den letzten Jahren und Jahrzehnten hat sich im Bereich der Bürobeleuchtung einiges getan. Büroleuchten, die ursprünglich dazu dienten, analoge Schreibtischarbeit auszuleuchten, werden heute zu Lichtquellen, die die digitale Arbeit behindern. Zwar spiegeln nur noch die wenigsten Monitore, aber zu helle Lampen und Spots blenden den Nutzer.

In vielen Unternehmen kann es daher notwendig sein, einen Experten zu kontaktieren, der das gesamte Beleuchtungskonzept neu anlegt. Die neuen LED Büroleuchten können in Helligkeit und Lichtfarbe den neuen Anforderungen angepasst werden. Werden die Büroleuchten vor allem aus ökologischen Gründen umgestellt, kann es auch Sinn ergeben, stärker auf Tageslicht zu setzen. Regelbare Rollos und Jalousien lassen den Mitarbeitern die Kontrolle über ihren Arbeitsraum.

 

Regelungen rund um Büroleuchten

Zu der Planung der neuen Büroleuchten als intelligent angelegtes Lichtsystem gehört auch die Frage, wie hell ein Raum überhaupt sein sollte oder muss. Neben dem individuellen Empfinden der Mitarbeiter schreibt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in umfangreichen Regelwerken zusätzlich vor, welcher Arbeitsbereich wie beleuchtet sein muss. Es gelten die Regeln für Büroleuchten aus der Arbeitsstättenverordnung, der Arbeitsschutzverordnung und zahlreichen DIN-Regeln für Büroleuchten und Räume. Mindestens ein Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen sollte sich ausreichend damit beschäftigen, um die Beleuchtung dem Regelwerk anzugleichen.
Grundsätzlich gilt, dass Büroleuchten so viel Licht liefern müssen, dass eine konzentrierte Arbeit möglich, aber die schnelle Erschöpfung ausgeschlossen ist. In der DGUV Broschüre “Anforderungen an die Gestaltung von Bildschirm- und Büroarbeitsplätzen” finden sich mögliche Gestaltungskonzepte für einen durchschnittlichen Arbeitsraum. Der Arbeitsplatz selbst sollte mit allen Büroleuchten auf 500 Lux kommen, während die Umgebung bei 300 Lux liegt. Kleinere helle Randbereiche und ungenutzte dunkle Ecken sind kein Problem. Ob Sie diese Helligkeit durch einzelne Lampen, Spots, Schreibtischlampen, Stehleuchten oder Tageslicht erreichen, ist dem Gesetzgeber egal.

 

Wann Sie Büroleuchten auf LED umrüsten sollten

Der ideale Zeitpunkt für die Umrüstung der Büroleuchten auf LED ist die Renovierung. Bei einer Renovierung planen Sie ohnehin ganze Bereiche neu einzurichten und verfügen über das Budget, alte Fassungen auszutauschen oder neue Stromleitungen zu verlegen. Das kann notwendig werden, wenn Sie beispielsweise stärker auf indirekte Beleuchtung hinter Verdeckungen und Paneelen setzen möchten.
Auch möglich: Kaputte Leuchtmittel direkt durch LED ersetzen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass LED Leuchten nicht immer die exakt gleichen Maße für Ihre Fassungen der Lampen aufweisen.
Bei der Einrichtung neuer Arbeitsplätze durch Ausbau der Etage oder Übernahme einer neuen Immobilie können Sie von Anfang an auf LED Lampen als Büroleuchten setzen. Achten Sie bei allen Umbau- und Umrüstungsplanungen darauf, dass LED Lampen teurer als herkömmliche Leuchtmittel sind, dafür jedoch auch seltener ausfallen und ersetzt werden müssen. Setzen Sie das Budget daher automatisch höher an als gewohnt.

 

Büroleuchten mit hochwertigen LED Lampen ausstatten

LED Lampen unterliegen wie alle Leuchtmittel für Büroleuchten Qualitätsschwankungen und können in verschiedener Intensität und diversen Lichtfarben erworben werden. Die Lumenzahl ansich gibt Ihnen also noch keine Auskunft, wie nützlich die gewählte LED Lampe für Ihre Zwecke ist. Die Umrüstung ergibt nur dann wirklich Sinn, wenn die Energieeffizienz stimmt. Dafür sollten Sie sich für Ihre Büroleuchten direkt für LED Lampen von mindestens 80 Lm/W Lichtausbeute entscheiden. Strahler werden idealerweise ab 60 Lm/W erworben. Besonders günstige Leuchtmittel weisen zudem noch immer nicht mindestens Energieeffizienzklasse A+ auf.
Günstig erworbene LED Lampen kosten im Betrieb mehr, müssen aber auch öfter ausgetauscht werden. Die auf der Packung angegebene Lebensdauer wird bei günstigen Produkten nicht immer erreicht. Sie sollte bei hochwertigen Produkten bei mindestens 20.000 Stunden liegen. Im Arbeitsgebrauch kann das mehr als 10 Jahren entsprechen.

 

Winkel und Helligkeit der Büroleuchten

Über die Nutzbarkeit der LED Lampen in den Büroleuchten am Arbeitsplatz, auf Gängen oder in Abstell- und Lagerräumen gibt vor allem der Halbwertswinkel der Lampe Auskunft. Hier spielen natürlich auch die Art der Fassung und des Schirms hinein. Ein LED Spot mit rund 60° Beleuchtungswinkel genügt für die meisten Arbeitsplätze. Eine Leuchte mit 100° Beleuchtungsfläche beleuchtet Räume effizient. Dafür werden für viel Platz mehr Leuchten benötigt.
Schwieriger wird der Austausch von Halogen-Leuchtstoffröhren. Die gute Nachricht ist, es gibt heute LED Röhren. Diese können zwar in die meisten, aber eben nicht alle alten Bürolampen eingedreht werden. Lassen Sie die Austauscharbeiten ohnehin von einem Elektriker vornehmen, kann dieser Ihnen dazu Auskunft geben, ob die Röhren LED-kompatibel sind oder Sie diese Büroleuchten umplanen müssen.
LED Lampen können ebenso wie reguläre Lampen gedimmt werden, wenn sie als dimmbar ausgewiesen sind. LED-Dimmer unterscheiden sich jedoch sehr in Qualität und Effizienz. Wählen Sie für Relaxbereiche und Lounges daher lieber eine natürliche Lichtfarbe und niedrige Lumenzahl und verzichten Sie auf die Dimmung. Eine Farbtemperatur von 2.500 bis 3.500 Kelvin beruhigt das Ambiente.

 

Fazit

Die typische Glühlampe hat ausgedient. In allen Bereichen des Arbeitsplatzes lassen sich heute Büroleuchten mit LED Lampen betreiben. Mit einem höheren Budget lassen sich hochwertige LED Leuchtmittel anschaffen, welche lange halten und genau die Beleuchtung bieten, die Sie und Ihr Team benötigen.